News

6. Fahrrad-Spartakiade-Erzgebirge: Über 120 Nachwuchs-Biker trotzen Nebel und Regen

von , 28. Juni 2011
Mad Laufradrennen

Sie ließen sich weder vom Regen noch vom typischen Altenberger Nebelwetter abschrecken: über 120 Kinder und Jugendliche rollten am Sonntag zum Mad East Kinderrennens an den Start.

Sie ließen sich weder vom Regen noch vom typischen Altenberger Nebelwetter abschrecken: über 120 Kinder und Jugendliche rollten am Sonntag zum Mad East Kinderrennens an den Start. Der Wettbewerb war der zweite Lauf der Sechsten Fahrrad-Spartakiade Erzgebirge und Teil der Kinder- und Jugendsportspiele des Kreissportbundes Sächsische Schweiz Osterzgebirge. Ziel der Rennserie ist es, dem Nachwuchs die Faszination des Mountainbike-Sports zu vermitteln.

 Der Blick von der breiten Startlinie sorgte dann teils für besorgte Gesichter, denn direkt nach dem Startschuss musste der untere Abschnitt des Altenberger Skihangs erklommen werden. Hier hieß es für viele Kinder zunächst absteigen und schieben, aber damit erging es ihnen nicht anders als ihren erwachsenen Kollegen bei der Mad East, die sich zeitgleich auf der steilen Südseite des Erzgebirgskammes aus dem Tal wieder zum Mückentürmchen hinauf quälten.

Die älteren Altersklassen zeigten sich davon jedoch wenig beeindruckt. Besonders das Führungsduo schoss im Wiegetritt in eindrucksvoller Geschwindigkeit den Hang hinauf, so dass so mancher Streckenposten große Augen machte. In der Abfahrt musste das Führungsquad dann alle Register ziehen, um die Jungs nicht auszubremsen.

Ein Höhepunkt der Mad East Challenge 500 war zweifelsohne das Mad East Laufrad-Rennen, das für die Eltern mindestens genauso aufregend war wie für die Starterinnen und Starter. 25 Knirpse - gerade mal so groß sind wie das 26-Zoll-Laufrad eines regulären Mountainbikes hoch - jagten dabei über die Wiese am Fuße des Altenberger Skiliftes, bevor sie unter dem begeisterten Jubel der Zuschauer auf die Zielgerade einbogen. Bei der Siegerehrung traute sich dann mancher nur in Begleitung von Mutti oder Oma auf die Bühne, oben angekommen aber strahlten die Gesichter mit denen der stolzen Eltern um die Wette.

Die Ergebnisse folgen in kürze!