News

André Kleindienst und Gesa Brüchmann gewinnen Auftakt in Geising

von , 24. Juni 2011

André Kleindienst gewinnt die erste Etappe der diesjährigen Mad East Challenge 500. Auf der 6,8 Kilometer langen Prologstrecke konnte der Fahrer vom Team Bergamont ...

André Kleindienst gewinnt die erste Etappe der diesjährigen Mad East Challenge 500. Auf der 6,8 Kilometer langen Prologstrecke konnte der Fahrer vom Team Bergamont Altmeister Stefan Danowski (Team TengaDe) und Lokalmatador Marco Schätzing (Team Firebike-Drössiger) auf die Plätze verweisen. Bei den Damen siegte Gesa Brüchmann (Stevens-1a-Crossteam.de) vor Katrin Neumann und Kristina Weber (beide Team Mountain Heroes).

Tagessieger Kleindienst, der in der ersten Startgruppe auf die Strecke ging, gelang es dabei die trockenen Streckenverhältnisse zu seinen Gunsten zu nutzen. Der später startende Mitfavorit Schätzing hingegen, hatte mit schlammigem Untergrund zu kämpfen. Denn kurz nachdem die zweite Gruppe auf die Strecke gegangen war, setzte ein kräftiger Regenguss den Rundkurs im osterzgebirgischen Geising unter Wasser. „Das ist Mountainbike, das ist das Erzgebirge“, sagte Moderator und Mad-East-Mitgründer Thomas Kaden. In den Vorjahren mussten die Fahrer immer wieder heftigen Wetterkapriolen trotzen.  

Insgesamt 176 Fahrerinnen und Fahrer standen bei der ersten von drei Etappen an der Gesinger Eishalle am Start. Auf den knackigen Anstieg hinauf bis auf die Scharspitze folgte eine rasante Abfahrt durch die ehemalige Geisinger Naturbobbahn.