News

Peter Hermann und Almut Grieb gewinnen die Gesamtwertung

von , 29. Juni 2014

Die Sieger vom Samstag sind auch die Sieger vom Sonntag. Peter Hermann und Almut Grieb waren die Schnellsten auf der 74 Kilometer langen zweiten Etappe der Mad East Challenge 2014. Beide hatten schon das erste Teilstück am Samstag für sich entschieden und stehen somit als klare Gesamtsieger der elften Auflage des grenzüberschreitenden Mountainbike-Rennens fest.

An einem Renntag, der zunächst freundlich begann, dann aber von durchgängigem Regenwetter geprägt war, bewies Peter Hermann erneut seine Top-Form. Nach weniger als dreieinhalb Stunden war er im Ziel. Es dauerte über acht Minuten bis seine beiden Verfolger am Altenberger Skihang auftauchten. Roland Golderer und Sebastian Stark lieferten sich eine heißen Zielsprint den Roland Golderer knapp für sich entscheiden konnte. Er wird damit Zweiter in der Tageswertung, Sebastian Stark dritter.

Dank seiner besseren Zeit vom Vortag reicht Sebastian Stark der dritte Tagesrang für den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Roland Golderer landet hinter ihm auf Rang drei.

Bei den Damen war Laura Hoffmüller auf der Sonntagsetappe als zweite hinter Almut Grieb im Ziel. Dritte in der Tageswertung wurde wie bereits am Vortag Regina Marunde. Die frühere Olympiastarterin und mehrfache deutsche Meisterin sicherte sich damit den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Damen. Gesamtdritte wurde Christiane Wolf, die  am Sonntag die fünftschnellste Zeit bei dem Damen fuhr.