News

Pressemitteilung Mai 2014

von , 23. Mai 2014

Endlose Anstiege, schmale Wurzeltrails und halsbrecherische Abfahrten: die MAD EAST CHALLENGE ist unter Mountainbikern legendär, man spricht auch von einer Institution des Geländeradsports. Europas größte Fachzeitschrift für Gelände-Radsport zählt die MEC500 gar zu den zehn besten Marathon-Rennen in Europa und schreibt "Kompakter und fordernder kann ein Marathon-Wochenende nicht sein."

Das haben sich die ehrenamtlichen Organisatoren vom Mad East Challenge e.V. auch in diesem Jahr zum Ziel gesetzt und ein anspruchsvolles Streckennetz über eine Gesamtlänge von 170 Kilometern mit über 5.300 Höhenmetern, Tragepassagen und Flussüberquerungen inklusive, für die begeisterten Mountainbiker vorbereitet. Auch in diesem Jahr werden 1000 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet. Für die Region bedeutet dies mehr als 500 Übernachtungsgäste an dem Mad East Wochenende. 300 freiwillige Helfer aus ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehren, aus Freunden und aus Bekannten des Vereins sorgen für den reibungslosen Ablauf und die Sicherung der Strecken. Mit Hilfe der Landesdirektion Sachsen und der Sächsischen Polizei konnten in diesem Jahr besonders unübersichtliche Straßenquerungen noch sicherer gestaltet werden.

Mad East Marathon

Am Samstag startet um 10 Uhr die erste Etappe der Mad East Challenge 500 am Skihang in Altenberg. Auf dem ersten Teil der Marathon-Runde geht es bis zum Wendepunkt an der Talsperre Rauschenbach vorbei an den Ortschaften Schellerhau, Bärenfels, Hermsdorf, Holzhau, Clausnitz und Cämmerswalde. Der Rückweg führt über den alten Flößergraben und dann entlang der deutsch-tschechischen Grenze Richtung Neuhermsdorf. Danach werden die Ortschaften Neurehefeld und Rehefeld passsiert, bis das Ziel (ab 13:30 Uhr) am Skihang in Altenberg erreicht ist.

Kurz nach dem Marathon startet die verkürzte Variante der Samstagsetappe: die Mad East Light. Auf nur 36 Kilometern können Mountainbike-Einsteiger und die Jugend ab 15 Jahren das Gelände testen. Wendepunkt hier ist Hermsdorf.

Die zweite Etappe der Mad East Challenge 500 startet am Sonntag, den 29. Juni um 10 Uhr am Fuß der Bobbahn Altenberg bei Hirschsprung. Nach einer Schleife über Oberbärenburg und um die Tellkoppe werden die Radfahrer als Highlight in der Bobbahn-Röhre den Berg erklimmen. Weitere Stationen vor dem Grenzübergang nach Tschechien sind Hirschsprung, der Geisingberg und die Kohlaukuppe. Auf tschechischer Seite werden die Teilnehmer die Abfahrt vom  „Mückentürmchen“ Richtung Krupka genießen, um anschließend den Erzgebirgskamm durch die gefürchtete „Grüne Hölle“ bis nach Zinnwald zu erklimmen. Bis zum Ziel (ab 12:30 Uhr) in Altenberg ist es dann nicht mehr weit.

 

Mad East Enduro

Für die MTB-Fahrer, die lieber bergab als bergauf fahren, gibt es den begehrten Mad East Enduro. Der Wettbewerb findet auf der Mad East Light Strecke mit sechs zusätzliche Abfahrten, so genannte Wertungsprüfungen, statt. Dort müssen die 220 Teilnehmer auf schnellen Abfahrten mit langen Kurven, auf technischen Trails mit knackigen Anstiegen oder auf Northshore-Passagen mit Sprunghügeln ihr Können beweisen. Die letzte Wertungsprüfung am Skihang Altenberg hat ihren spektakulären Zieleinlauf am Festgelände.

Deutsche Hochschulmeisterschaft Mountainbike

Dieses Jahr wird die Technische Universität Dresden (TUD) im Rahmen der Mad East Challenge erstmalig die Deutschen Hochschulmeisterschaften Mountainbike ausrichten. Es werden mehr als hundert Radsportler aus ganz Deutschland erwartet. Die DHM-Teilnehmer werden in einer eigenen Gruppe und in der Gesamtwertung erfasst. Schon am Freitag, den 27. Juni, gibt es ein Staffel-Rennen auf einer 4 Kilometer langen Runde auf dem Gelände des Skihangs in Altenberg. Am Samstag gibt es dann das Meisterschaftsrennen der Profis auf der langen Runde, das Meisterschaftsrennen der Hobbyfahrer auf der kürzeren Light Runde und die Enduro-Meisterschaft. Auf der Marathon-Langdistanz möchte der Sieger von 2012, TUD-Mitarbeiter Sebastian Stark, seinen Titel verteidigen. Auch die Studentin Laura Hoffmüller, 2012 Siegerin auf der Hobby-Distanz, gehört zu den TU-Teilnehmern mit großen Chancen.

MAD EAST Nachwuchs und MAD EAST LAUFRADRENNEN

Am Sonntag, den 29. Juni kann sich der Nachwuchs von 2 bis 14 Jahren auf gleichsam anspruchsvollen Wegen von bis zu 15 Km Länge rund um den Skihang Altenberg messen. Den Start machen die Kleinsten (2 bis 4jährige) um 9:45 Uhr beim Laufradrennen. In den letzten beiden Jahren kamen über 200 Kinder und Jugendliche zur Fahrrad-Spartakiade nach Altenberg. Für Abwechslung sorgt ein Rahmenprogramm mit Hüpfburg und Geschicklichkeits-Kurs auf dem Festgelände.

Download