Streckenhighlights 2013 zur Mad East Challenge 500

Wir sind in den letzten Vorbereitungen und die aktuellsten Streckendaten stehen für Euch auf unserer Homepage unter „Infos“ → „Mad East Strecken“ zum Download bereit. Wir möchten Euch als Teilnehmern, unseren rund 300 freiwilligen Helfern, darunter auch sämtlichen FFW der Gemeinden, die wir durchfahren, und den vielen Anwohnern einen Einblick in die Streckenänderungen geben. Der Streckenübersichtsplan soll Euch bei der Orientierung helfen und es den Teams ermöglichen, geeignete Stellen zur Verpflegung unterwegs zu finden.

Unser diesjähriger Anspruch war, die Asphaltkilometer nochmals erheblich zu reduzieren. Wo es ging, haben wir für Euch die Strecke von der Straße auf Wald- und Wiesenwege verlegt und auch breitere Forstautobahnen in schmale Trails „verwandelt“. Im Roadbook und auf unserer Homepage stehen detailliertere Informationen zum Streckenverlauf, zu den Verpflegungspunkten und Timouts. Wir wollten diesjährig die Querung der Bundesstraße B170 an beiden Tagen vermeiden, was wir auch umsetzen konnten.

Streckenkarte in bester Auflösung -> Karte

Samstags Streckenhighlights und -neuerungen

Der Start am Samstag muss, anders als ursprünglich geplant, in den Kohlgrund von Hirschsprung verlegt werden.  Das Starterfeld soll am ersten Anstieg des Bärgründelwegs entzerrt werden. Weiter geht es erst einmal an der Bobbahn vorbei nach Oberbärenburg und am Fuß der Tellkoppe über den Briefträgersteig nach Kipsdorf. Bitte die Kameraden der FFW Oberbärenburg und Kipsdorf sowie Bärenfels grüßen. Weiter fahren wir um die Tellkoppe herum in den Langen Grund, den Kiesweg hinauf zum Tiroler Weg und weiter über Waldidylle erneut in den Kohlgrund. Dann führt die Strecke neben dem Kohlgrundweg über eine neue Zufahrt in den Eiskanal. Oben angekommen erwartet Euch eine gemeinsame Verpflegung für Enduristen und Marathonisti am Bobstart der Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg. Serviert wird von Diana Sartor und den Bärenfelsern Schnittenschmierern. Hier gibt es parallel eine Enduro Wertungsprüfung. Es wird aber zu keinen Überschneidungen kommen. Nach einer rasanten Abfahrt (Kohlgrund zum Dritten) fahren wir über steiles Gelände in den Ort Hirschsprung und weiter über den Klengelweg zurück nach Altenberg. Achtung: hier gibt es eine Überquerung des Bahndamms. Die FFW Altenberg steht bereit und sichert alles ab. Sicherlich hört ihr schon die Musik am Start-/Zielgelände, doch es kommt noch eine ordentliche Schleife. Ihr rockt dann den heftigen Hohlweg des Geisingbergs hinunter, danach folgt schon die Verpflegung am Schellhas in Geising mit Nick und Marlene. Die Streckenteilung bei Börni folgt ein paar hundert Meter nach der Querung der Altenberger Strasse. Die FFW Geising steht sich hier die Beine in den Bauch! Achtung: Die Mad East Light Teilnehmer fahren rechts hinauf zum Aschergraben und über Zinnwald, die Mad East Samstag/Challenge Teilnehmer leiten wir hier links in Richtung "Grüne Hölle". Hier gibt es keine weiteren Streckenneuerungen zum Vorjahr. Wir fahren durch Fürstenau, wieder ist Dorffest/Schützenfest, wieder stehen die Feuerwehrmänner zum Wegweisen bereit und wir wollen auf 2 nun folgende Gefahrenstellen hinweisen. Zum einen geht’s am Ortsausgang Fürstenau rasant Richtung Grenzübergang, den neuerdings wieder eine Fahrbahneinengung in Form eines Hinkelsteines schmückt. Den Schmugglern sei dank:  kann hier nicht in Zweierreihe gefahren werden! Nach dem dann folgenden Schotteranstieg und Einmündung auf die erste tschechische Asphaltstraße seht Ihr Fojtovice, das ebenfalls leicht abschüssig schnell durchfahren wird. Hier bitte Vorsicht im Kreuzungsbereich (Ortsmitte), da parallel ein Kinderfest mit Traktorrundfahrt stattfindet. Die „Gegenseite“ (Traktorfahrer) sind informiert, wir bitten Euch jedoch um Aufmerksamkeit, weil im Kollisionsfall der Traktor die besseren Karten besitzt und wahrscheinlich niemand ein Reifen-Tattoo mit nach Hause nehmen will. Regulierend stehen am Straßenrand Helena, Frank und Harry. In die „Grüne Hölle“ geht’s nach der Verpflegungsstation am Mückentürmchen. Es wartet eine wahrscheinlich nur 1x im Jahr von der Mad East befahrene Strecke mit Wurzelholz und Schlammlöchern. Daniel und 10 Biker aus Usti passen auf, dass alle den knackigen Schotteranstieg zum Erzgebirgskamm finden. Oben angekommen können nochmal letzte Reserven bei Streckenchefin Bärbel an der Verpflegung aufgefüllt werden, Feedback zur Strecke und Verbesserungen werden gewünscht. Auf dem Gipfelgrat geht’s nach Zinnwald und weiter ins Ziel nach Altenberg. Den Damen und Herren Helferposten, denen Ihr hier begegnet, sind die Organisatoren des Krusnoton, einem Straßenrennen mit einem der Mad East sehr ähnlichem Streckenprofil am 10. August in Teplice.

Sonntags Streckenhighlights und -neuerungen

Der Start erfolgt am Skihang in Altenberg und zur Entzerrung haben wir eine kleine Einführungsrunde parat. Dann fahren wir vorbei an den Galgenteichen, dem Pöbelknochen und der Stephanshöhe von Schellerhau auf schönen Singletrails nach Bärenfels. Von der Putzmühle geht die Strecke wie im Vorjahr nach Hermsdorf. An der Strecke, nach der Mad East Party noch nicht ganz ausgeschlafen die Feuerwehren Altenberg, Bärenfels, Schönfeld, Seyde und Hermsdorf. In Hermsdorf angekommen wartet die erste Verpflegungsstelle. Hier ist UNBEDINGT zu empfehlen: ordentlich auftanken und Vorräte einpacken! Denn nach der Überquerung des Erzgebirgskamm fahren wir an der Gimmlitzquelle vorbei nach Holzhau, am Feuerwehrhaus vorbei. Von dort an müsst ihr die Zähne zusammenbeißen, je nach Untergrundbeschaffenheit wird es entweder richtig schön oder richtig schön schlammig. Der Neubrücken- und Fütterungsweg leitet euch hinauf zur Fischerbaude, bekannt im Winter als Skilanglaufgebiet. Weiter geht es die alte Landstraße in Richtung Naturschutzgebiet Trostgrund. Da wir hier aber nicht durch fahren dürfen, geht es einen zumeist schlammigen und steilen Wiesenweg im Wald hinauf zum Ringelweg. Anschließend geht es über den Ameisenweg und Gräsersteig zum Klötzerberg. Dann seid ihr wieder auf der Vorjahresstrecke. Aufgrund dieses neuen, kräftezehrenden Streckenabschnittes freuen sich die Kollegen der Feuerwehr Clausnitz,  Euch ein herzliches Willkommen an der Straßenquerung zu bereiten, zum Fest gibt’s Mucke, Moderation und eine kleine eingeschobene Verpflegungsstelle. Nach der Straßenquerung bei Clausnitz fahrt ihr nach Cämmerswalde, macht einen kurzen Abstecher zur Kreuztanne und kommt über den Waldsportpark nach Rauschenbach. Die Zufahrt und Baustellenabsicherung erledigt die Feuerwehr Neuhausen, ein kräftiges Danke hier und an der kommenden Verpflegung am Rauschenbacher Pflege-& Behindertenzentrum für die farbigen Wegweiser. Ihr seid dort herzlich willkommen, versprochen! Das war dann auch schon der Scheitelpunkt der Sonntagsetappe. Auf einem kurzen Abschnitt von ca. 400 m, zwischen dem Waldsportpark und Rauschenbach, kommt es zu Gegenverkehr der Teilnehmer. Die Überquerung der Talsperrenmauer Rauschenbach ist wegen Bauarbeiten nicht möglich, weshalb wir euch erneut hinauf zum Waldsportpark führen. Über das Loipennetz von Cämmerswalde geht es weiter zum Floßgraben. Nach einigen neuen Singletrails kommt ihr hinunter nach Teichhaus, worauf hin ihr die bewährte Heimstrecke über das Sporthotel Neuhermsdorf (Verpflegungspunkt 2 bei Streckenchefin Bärbel), Neurehefeld, Rehefeld zurück nach Altenberg absolviert. In Rehefeld haben wir wieder das Team vom Wildschweingrillen und dem Forst aktiviert, das ausnahmesweise reichlich Cola ausschenkt. Von hier sinds noch genau 10km … Glückwunsch, geschafft, Super! Massagen von unseren Jungs und Mädels der MAD Physios bereiten euch an beiden Tagen wieder lockere Beine und helfen Euch bei kleinen Wehwehchen mit Tapes aus. Ein kleiner Obolus wird für die Behindertenwerkstatt des Pflege-& Behindertenheims Rauschenbach gesammelt!

 
 
 

 

GPS Daten und Programme

In Zeiten von Smartphone und GPS Geräten raten wir euch ausdrücklich unsere GPS Daten auf eure mobile Geräte zu laden. Selbst das Ausschilderungsteam, welches die Tage vor der Mad East Challenge die Strecken vorbereitet, nutzt herkömmliche Smartphones um sich auf den Mad East Strecken zu orientieren. Wir empfehlen euch die Daten zu verwenden, damit ihr nicht in den Weiten des Osterzgebirges verschollen geht. Ein hilfreiches Programm, neben vielen anderen, ist beispielsweise "Trails."

Informationen über Trails

 
 

 

Unterkünfte zur Mad East Challenge 500

Alle diejenigen die noch keine Unterkunft gebucht haben, sollten sich auf unserer Homepage nach möglichen Übernachtungsmöglichkeiten informieren. Viele der aufgelisteten Hotels, Pensionen und Jugend- herbergen bieten spezielle Angebote am Veranstaltungswochenende an.

Informationen unter Infos -> Unterkünfte

 
 
 

 

Youtube, Twitter, RSS FEED

Für visuelle Eindrücke rund um die Mad East Challenge 500 dient unserer Youtube Kanal, in dem Highlights der voran gegangenen Ausgaben angeschaut werden können. Unseren RSS News Feed könnt ihr selbstverständlich auch abonnieren.

Für alle fröhlichen Twitterer: Ihr könnt uns gerne folgen!

Eure MAD CREW

 
 

 

YOUTUBE, TWITTER, RSS FEED

Předchozí verze  Mad East Challenge 500  jsou k dispozici taky k vizuálnímu náhledu přes náš Youtube Kanal . Náš RSS News Feed se Vám může samozřejmě  taky zalíbit.

Pro všechny Twitter nadšence: Můžete si nás s radostí přidat!

Vaše MAD CREW